Mit der Veräußerung von 33.000 Wohnungen konnte der damalige Finanzminister Söder 2013 kurzfristig die Zahlen im Finanzministerium beschönigen. Der Wert dieser Immobilien wäre heute um ein Vielfaches höher und auch die Notlage am Wohnungsmarkt hat sich weiter zugespitzt.
Der vor kurzem vom Landtag neu gewählte Ministerpräsident Söder möchte sich nun im Wahlkampf für die Landtagswahl im Oktober 2018 priorisiert der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum widmen.
-Wir fordern ein Ende dieser scheinheiligen Politik und damit verbunden endlich konsequentes Handeln in Bezug auf den Missstand am Wohnungsmarkt!

Sind Sie auch unserer Meinung?
Dann engagieren Sie sich für Bayern und werden Sie Mitglied der BP!

Hier geht's zum Online-Mitgliedsantrag.